Chalkidiki: 1 Woche im 4,5* Hotel inkl. Flug und Halbpension ab 270€

Bitte beachten: Bei Pauschalreisen können sich Reisepreis und Verfügbarkeit minütlich ändern!

Fliegt für 7 Tage nach Chalkidiki! Die griechische Halbinsel lockt mit traumhaften Stränden und angenehmen Temperaturen im April. Bei AIDU bekommt ihr eine Pauschalreise mit Flug, Hotel und Halbpension ab bereits 270 Euro pro Person.

Etwa 500 km lange Sand- und Kiesstrände laden zum perfekten Badeurlaub ein. Wenn ihr vom Hotelpool mal nicht Richtung Meer schaut, seht ihr hinter euch dicht bewaldete Hügel und Berge – herrlich für schattige Ausflüge.

Euer Hotel bietet euch wie gesagt durch die Lage am Berg einen tollen Blick aufs Meer und außerdem eine super Aussicht auf das Dorf Pefkohori und den Golf von Kassandra. Das Zentrum von Pefkohori erreicht ihr leicht zu Fuß. Zum 800 Meter entfernten Strand bringt euch ein kostenloser Shuttlebus. Die Transfers sind leider nicht inklusive, lassen sich aber für 50€ hinzu buchen.

Die Unterkunft wird auf Holidaycheck.de zu 81% weiterempfohlen. Insgesamt haben 530 Gäste eine Hotelbewertung abgegeben. Die einzelnen Bewertungen können hier nachgelesen werden.

Leider sind die Transfers nicht im Preis enthalten. Daher empfehle ich einen Mietwagen. So könnt ihr die Gegend auf eigene Faust erkunden. Gute Preise findet ihr über Mietwagenmarkt oder Mietwagencheck.de.

Eure Reise nach Chalkidiki im Überblick:

  • Zeitraum: verschiedene Termine im April
  • Abflugort: Weeze, Frankfurt-Hahn, Berlin Schönefeld
  • ohne Transfers
  • Verpflegung: Halbpension

2016-02-23 18-31-55

  2 Kommentare

Artikel bewerten:

(Bisher keine Bewertungen)
Loading...
  1. 99alche sagt:

    Mann, Mann, Mann… anscheinend lernt man nicht aus. Dass Chalkidiki die zweitgrößte _Stadt_ ist, höre ich auch zum ersten Mal.

    Im Internet kann man ja alles schreiben. Gefährlich ist nur wenn es Nichtsahnende als Wissensgrundlage verwenden. 😉

    1. Dennis sagt:

      Danke für den Hinweis 😉 Dass die Info nicht richtig ist, war mir klar. Muss ’ne freudsche Fehlleistung gewesen sein 😉 Was ich wirklich sagen wollte, ist mir nicht ganz klar 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *