Das Klima auf Gran Canaria

Gran Canaria liegt im Einflussbereich der Passatwinde. Durch die Erhöhungen in der Mittel der Insel lässt sich das Klima grob gesehen zweiteilen. Der Süden ist deutlich trockener als der grünere Norden. Die Temperaturen fallen ganzjährig nicht unter 16 Grad, sodass sich auch Gran Canaria, wie alle kanarischen Inseln, als perfekte Reiseziel zu jeder Jahreszeit eignet.

Auch in den Wintermonaten regnet es nicht besonders viel. Die Wassertemperaturen laden auch zu Weihnachten zum Baden ein. Die beste Reisezeit ist dennoch von Mitte April bis Mitte Oktober, da es dann einfach am Trockensten und Wärmsten ist. Im August regnet es beinahe so gut wie nie.

Im Frühling und Herbst ist es nicht zu warm, aber dennoch sehr mild, sodass gerade diese Jahreszeit für die meisten die angenehmste sein sollte. Im Sommer kann es in der Sonne schon ordentlich heiß werden. Aber wer braun werden will und einen richtigen Sommerurlaub erleben möchte, kann auch im Juli oder August mit gutem Gewissen Richtung Kanaren starten.

 

Durchschnittliche Lufttemperatur:

Durschnittl. Regentage / Sonnenstunden:

Durschnittl. Wassertemperatur:

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *