Reisetipp: Im Urlaub kostenlos Geld abheben

Ihr plant einen Urlaub oder gar einen längeren Auslandsaufenthalt und wollt nicht bereits in Deutschland euer komplettes Geld abheben und bar mitnehmen? Aber auf die hohen Gebühren vieler Banken beim Abheben im Ausland wollt ihr auch verzichten? Dann wird es Zeit für ein Konto, welches kostenloses Abheben auf der ganzen Welt garantiert.

Es gibt verschiedene Anbieter, die sich wunderbar für ein „Urlaubskonto“ eignen. Zu den Bekanntesten gehören die Deutsche Kreditbank (DKB) und Comdirekt. Neben diesen Anbietern gibt es noch die DAB Bank und das Konto von wüstenrot.

Alle Konten haben gemeinsam, dass keine Kontoführungsgebühren erhoben werden. Wüstenrot kommt nur bei gelegentlichen Auslandsaufenthalten in Frage, da sich die Zahl der Abhebungen auf 24 im Jahr beschränkt. Ob nun DKB, Comdirekt oder DAB Bank liegt eigentlich im eigenen Ermessen. Comdirect bietet öfter Prämien für die Eröffnung (beispielsweise 50 Euro Bonus) an. Jedoch hat die DKB für mich noch einen entscheidenen Vorteil, da ihr auch in Deutschland an wirklich allen Geldautomaten kostenfrei abheben könnt. Bei DAB und Comdirect seid ihr da an Automaten der Cashgroup gebunden.

Bei der Comdirect kann bei folgenden Banken kostenlos abgeboben werden: Berliner Bank, Commerzbank, Deutsche Bank, Dresdner Bank, HypoVereinsbank, Postbank sowie deren Tochterunternehmen und angeschlossene Partner.

Bei der DAB: HypoVereinsbank & Cash Group inkl. Shell-Tankstellen, OBI-Märkte und teilnehmenden OMV-Tankstellen.

Bei der DKB kommen noch alles restliche Banken hinzu. Je nach Stadt sind dort Sparkasse und Volksbank besonders wichtig. Meine Empfehlung würde immer in Richtung DKB gehen.

DKB – Ein Einfahrungsbericht

Vor meinem 9-monatigen Auslandsaufenthalt stellte sich mir die Frage, wo ich ein Konto eröffne und ich habe mich letztendlich für die DKB entschieden und es keinerzeit bereut. Das Konto besteht aus einem normalen online Girokonto und der VISA-Kreditkarte, die online quasi als 2 verschiedene Konten geführt werden. Ihr könnt das Geld ganz einfach vom Girokonto auf die Kreditkarte verschieben und mit dieser bezahlen oder Geld abheben! Wichtig: Das kostenlose Geldabheben bezieht sich auf die Kreditkarte! Mit der Giro-Karte könnt ihr natürlich überall in Geschäften etc. bezahlen, aber an Geldautomaten MÜSST ihr zur Kreditkarte greifen, wenn ihr kostenlos abheben wollt. Es empfiehlt sich also immer etwas Geld auf die Kreditkarte zu verschieben. Dies geht mit Dauerauftrag oder ganz einfach, wenn ihr es benötigt. Ihr könnt auch die Kreditkarte überziehen, Ende des Monats wird es dann automatisch mit dem Geld auf dem Girokonto ausgeglichen. Jedoch gibt es auf das Geld, welches auf dem Kreditkartenkonto liegt 1,05 Prozent Zinsen. Also kann man dort auch durchaus mal höhere Beträge lagern.

Die DKB ist ein reines Internetkonto. Das heißt ihr habt leider keine Anlaufstelle, wenn es Probleme geben sollte. Dies kann ein Nachteil sein, muss es aber nicht. Ich habe bisher erst ein einziges Mal die Servicestelle anschreiben müssen. Dies war aus dem Grund, dass mir in Indonesien Gebühren beim Geldabheben abgezogen worden. Also fragte ich nett nach, was denn mit Versprechen weltweit kostenlos abheben zu können sei. Wenige Stunden später bekam ich eine e-Mail, dass mir die Gebühren umgehend erstattet werden würden. Weltweit gibt es noch einige Banken, die Gebühren verlangen und so übernimmt die DKB diese, um ihr Versprechen einzuhalten.

Zudem hat die DKB einige Partnerprogramme. Wenn ihr gerne online shoppt könnt ihr als Mitglied des DKB-Clubs (kostenlos) noch mit Cashback bei einigen Online-Shops rechnen. Dazu müsst ihr einfach über einen Link zu dem gewünschten Shop gehen und bekommt dann beispielsweise 10 Prozent der Kaufsumme von der Bank zurück aufs Konto. An dieser Aktion nehmen auch Shops wie Zalando und der Adidas Store teil.

Beim Ausfüllen der Unterlagen (alles online, einfach drucken und abschicken) sollte man nicht gerade 0 Euro als Einkommen angeben. Es wurden schon einige potentielle Kunden abgelehnt, die angegeben haben, dass sie nichts verdienen. Besonders Stundeten und Schüler sollten ihr Geld vom Nebenjob oder Bafög oder ähnliches angeben. Ich eröffnete das Konto als Student und auch mit geringem Einkommen gab es keinerlei Probleme.

Für die es interessant ist: Das Überziehungslimit des Girokontos wird anhand des ersten Gehalts, welches auf das Konto überwiesen wird, gemessen!

Im Großen und Ganzen bin ich mittlerweile soweit, dass ich das „Urlaubskonto“ als Erstkonto in Deutschland benutze. Die Flexibilität beim Geldabheben ist für mich einfach ein wunderbarer Vorteil der Nachteile wie, dass man kein Bargeld einzahlen kann, Wett macht. Wenn ihr aus irgendwelchen Gründen viel Bargeld einzahlt empfiehlt es sich ein Konto bei einer Bank mit Filiale zu behalten. Dort kann man ja immer noch einzahlen und weiterüberweisen.

Zum kostenlosen DKB-Konto

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *