Reisebericht Ibiza und Formentera: Meine persönlichen Highlights

Diesen Sommer habe ich meinen ersten Urlaub auf Ibiza verbracht. Egal ob ihr Lust auf eine Pauschalreise habt oder so wie meine Freundin und ich euren Urlaub individuell plant und euch ein Haus mietet. Der 6-tägige Trip hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Meine ersten Tage auf Ibiza

Besonders im Kopf geblieben ist mir der Sonnenuntergang am Strand von Cala Benirrás. Nach einer kurvigen Fahrt durch Pinienwälder erreicht man eine bezaubernde Bucht. Der natürliche Kiesstrand mit seinem glasklaren Wasser ist ein beliebter Ankerplatz für Privatyachten und besitzt einige schöne Felsinseln. Als wir vom Parkplatz zum Strand gelaufen sind, begegnete uns der erste kleiner Hippii-Markt des Urlaubs. Nach dem stöbern haben wir uns in die Strandbar gesetzt und bei Oliven und Wein auf den uns so angepriesenen Sonnenuntergang gewartet.

Cala d'Hort IbizaEin ganz besonderes Highlight am Benirrsás Beach ist die bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebte Darbietung der Trommler. Eine große Gruppe von Musikern trifft sich und begleitet immer sonntags den Sonnenuntergang musikalisch. Bei ausgelassener Stimmung könnt ihr für nur 2 Euro frisch gemixte Caipirinhas genießen und bis in die Nacht tanzen.

Ein zweites Highlight ist die Hauptstadt Ibiza-Stadt, auf katalanisch Eivissa. Besonders schön: Von diversen Küstenabschnitten könnt ihr wie an einer Bushaltestelle auf ein Wassertaxi warten und für wenige Euro in den Hafen von Ibiza-Stadt fahren. So habt ihr einen ganz besonderen Blick auf die Hauptstadt.

IMG_6465Da wir jetzt schon einige kleine Hippi-Märkte gesehen hatten entschlossen wir uns die großen und touristischen auszulassen und in der Stadt zu Shoppen. Gute Entscheidung – Hier bekommt ihr viel Ibiza-typische Kleidung und Accessoires, seht interessante Menschen und schlendert vorbei an tollen Restaurants und Cafés. Nicht verpassen solltet ihr, die auf einem Hügel liegende Altstadt anzuschauen. Vorbei an historischen Stadtmauern findet ihr hoch oben den für mich schönsten Blick der Insel. Ihr blickt über die Stadt und den Hafen hinaus aufs Meer.

Mietwagentour auf die Nachbarinsel Formentera

Um einen schönen Strandtag zu verbringen könnt ihr mit dem Mietwagen oder Roller (ein muss!) die Buchten der Insel abfahren. Wir entschieden uns spontan einen Strandtag auf Formentera zu verbringen. Fähren auf die Nachbarinsel fahren regelmäßig, etwa halbstündlich (ca. 07 – 22 Uhr) vom Hafen Ibiza-Stadt ab. Vor Ort könnt ihr dann zwischen zwei Fährgesellschaften und Express- oder Normalfahren wählen. So bezahlt ihr für Hin- und Rückfahrt zwischen 25 und 50€. Um den Tag voll zu genießen solltet ihr gegen 10 aufbrechen. Fahrpläne gibt’s im Internet und direkt am Hafen.

Am Hafen von La Savina auf Formentera geht ihr dann von Board und stoßt direkt auf zahlreiche Fahrrad- und Motorradvermietungen. Wir haben uns dafür entschieden die Strände zu Fuß abzulaufen. Die atemberaubend schönen und sauberen Buchten der Insel erreicht ihr direkt nach wenigen Minuten vom Hafen aus. Anschließend folgt ein Strand nach dem anderen. Am zweiten Strand in einer Beach-Bar haben wir uns einen fruchtigen Cocktail gegönnt. Aufgrund der enorm hohen Preise an den Stränden solltet ihr auf jeden Fall vorher essen oder euch etwas mitnehmen.

Knackebraun geht’s dann am Abend zurück zum Hafen. In den kleinen Bistros am Hafen gibts dann wieder günstige Restaurants. Besonders lecker sind die Bocadillos und Tortillas in den kleinen Bistros.

IMG_6439

Es gibt natürlich gerade in Reiseführern zahlreiche Tipps für touristische Hotspots, Discos und große Märkte auf Ibiza. Je nachdem was ihr sucht könnt ihr euren Urlaub auf der vielseitigen Insel aber total individuell gestalten.

Da gar nicht genug Platz hier wäre alle großartigen Cafés und Restaurant zu erwähnen, habe ich mich für ein besonderes Highlight entschieden. Wenn ihr gerne thailändisch und indisch esst, solltet ihr das Bambuddha Groove besuchen. Hier erwartet euch ein einmalig exotisches Ambiente mit Bambus, Fackeln und Buddahstatuen.

Wenn ihr keinen Tisch reserviert habt, solltet eine gute Stunde Wartezeit einplanen, die sich aber bei einem Cocktail an der Bar in dem tollen Ambiente wunderbar überbrücken lässt. Im Sommer könnt ihr nach dem Essen auf Bambusbetten chillen und bei der ein oder anderen Party mittanzen.

CapturFilesQuelle: http://www.bambuddha.com

Weitere Reiseberichte:

  2 Kommentare

Artikel bewerten:

(1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
  1. Raikete sagt:

    Finde den Strand von Cala Benirrsás auf keiner Karte. Wo genau soll der sein?

    1. Kim sagt:

      Kannst du auch gar nicht. Ein Rechtschreibfehler meinerseits. Unter Cala Benirrás findest du ihn sofort 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *