Die schönsten Strände auf Rhodos

Die meisten Besucher der Insel sind sich einig. Die schönsten Strände auf Rhodos findet man im Nordosten der Insel. Hier erwarten euch kilometerlange feinsandige Strände, während im Westen eher grober Kiesel aufzufinden sind. Außerdem ist es hier deutlich windiger. Für Surfer mag dies ein Traum sein, für einen Familienurlaub mit Kindern sind diese Orte allerdings weniger geeignet. Wir möchten euch die 5 schönsten Strände der Insel kurz vorstellen.

fantastic beaches of Greece, Rhodes island

Strand von Tsambika

Der Strand von Tsambika

Der wohl schönste Strand der Insel. Die langgezogene Bucht bietet einen einmaligen Sandstrand und ist besonders für Familien mit kleinen Kindern geeignet. Am Strand und auf dem Weg ins Wasser sind kaum Steinchen zu finden, die das Badevergnügen schmälern könnten. Der Strand ist nicht verbaut. Weit und breit lässt sich keine kühle Hotelfassade entdecken. Dies hat auch einen besonderen Grund: Der Strand ist im Besitz der Kirche. Vom Kloster Moni Tsambika habt ihr im übrigen einen wunderschönen Blick über den Strand und auf das Meer. Zur Hochsaison kann es auch etwas voller werden, aber der Strand ist weitläufig genug, damit jeder einen Platz für sich findet. Sonnenschirme und Liegen sind vor Ort zu mieten. Strand bei Google Maps

agathi_beach_rhodos

Agathi Beach

Der Agathi-Beach

Der Strand liegt unweit des Ortes Charaki. Er ist von den umliegenden Felsen geschützt und fällt sehr flach ins Wasser. Dies ist natürlich für Kinder besonders gut geeignet. Auch dieser Strand liegt etwas fernab der Zivilisation. Nur zwei kleine Restaurants, in denen leckeres Essen angeboten wird, „stören“ die Idylle. Wer Lust hat kann sogar direkt vor Ort campen und die Nacht an einem der schönsten Strände der Insel verbringen. Der Sand hier ist so fein, dass man eigentlich keine Liegen benötigt, die allerdings auch vermietet werden. Strand bei Google Maps

Glystra Beach

Glystra Beach

Der Strand von Glystra

Der Strand liegt schon recht weit im Süden. Genauer genommen ist es der südlichste der zu empfehlenden Strände. Dies birgt Vor- und Nachteile. Auf der einen Seite ist nur mit etwas mehr Aufwand zu erreichen. Auf der anderen Seite habt ihr es hier aber auch deutlich ungestörter. Das nächste Hotel und der nächste größere Ferienort liegen einige Kilometer entfernt. Auch zur Hauptsaison ist dieser Ort nicht überlaufen. Wassersportangebote lassen sich nicht finden, eine Taverne für leckeres Essen hingegen schon. Der Sandstrand ist auch für Kinder geeignet. Strand bei Google Maps

Anthony Quinn-Bucht

Anthony Quinn-Bucht

Die Anthony Quinn-Bucht

An diesem Strand wurde bereits ein Filmklassiker mit dem Schauspieler Anthony Quinn gedreht. Dieser erhielt daraufhin die Bucht als Geschenk. Im Besitz der Familie Quinn ist der Strand nicht mehr, der Name aber bleibt. Ihr erreicht die Bucht etwa 2 Kilometer von Faliraki entfernt. Die Bucht wird von schroffen Felsen dominiert und bietet eine wunderschöne Kulisse. Vergesst Schnorchel und Taucherbrille nicht. Es lohnt sich sehr die Unterwasserwelt zwischen Felsen und Riffen zu beobachten. Es handelt sich bei der Anthony Quinn-Bucht um einen Kieselstrand: Badeschuhe, besonders für Kinder, sind empfehlenswert. Strand bei Google Maps

Die Stegnabucht

Die Stegnabucht liegt etwa 3 Kilometer von Archangelos entfernt. Der Strand ist sehr ursprünglich und noch nicht zu sehr überlaufen. In der Nähe befinden sich nur wenige kleinere Hotels, Ferienwohnungen und Tavernen. Der Strand, welcher sich in zwei Abschnitte teilen lässt besteht aus einem Mix aus Sand und Kieselsteinen. Einige Kiesel befinden sich auch im Wasser, sodass hier Vorsicht geboten ist. Allerdings ist das Wasser so klar, dass man einen guten Überblick um das Drumherum behält. Strand bei Google Maps

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *