Anantara Bophut Resort & Spa Koh Samui – Ein Hotel der Luxusklasse

Anantara Bophut Resort & Spa Koh Samui – Ein Hotel der Luxusklasse

Herzlichst wurde ich mit dem typischen Gong Begrüßungsschlages des Anantara Bophut, einem kleinen Willkommensgetränk, einem kalten Tuch zum frisch machen und einem Kokosnuss Candy empfangen. Als ich in der Eingangshalle stand, dachte ich nur „Wow“. Sie besticht durch Offenheit und einer eleganten thailändischen Architektur. Sofort fühlte ich mich wie im Paradies.

Die kleine luxuriöse Anlage mit 106 Zimmern liegt direkt am Bophut Beach eingebettet in einer traumhaft schönen tropischen Parkanlage mit einer eleganten südthailändischer Architektur. Luxus pur und ein sehr zuvorkommender Service werden hier groß geschrieben.

In der Mitte der Anlage befindet sich ein ca. 100 m langer Teich mit vielen Seerosen.

 

 

Zum Sonnenuntergang wird eine kleine Zeremonie gehalten, in der Musiker mit Trommeln den Abend einklingen lassen und die vielen Fackeln in der Gartenanlage bis runter zum Strand entzündet, welches nochmals eine ganz besondere Stimmung erzeugt.

Es gibt einen Tourenschalter, an dem man verschiedene Touren in kleinen Gruppen buchen kann.

Außerdem verfügt die Anlage über einen Tennisplatz, ein Fitnesscenter und bietet andere tolle Aktivitäten wie Kochkurse, Cocktail-Mix Kurse, Yoga und Thai-Boxen an.

 

 

Zimmer

Die Hotelanlage besteht aus 106 Zimmern von Garden View und Sea View Zimmern und Suiten bis hin zu den fantastischen Beachfront Pool Suiten.

Ich hatte eine Suite mit Gartenblick. Sie umfasst eine Größe von 65 qm. Ausgestattet mit einem Kingsize-Himmelbett, einer tiefen Terrazzo-Badewanne für zwei Personen und einem separaten Dusch- und Toilettenbereich. Des Weiteren findet man hier viele kleine Extras wie eine Espressomaschine, eine iPod-Dockingstation, eine Minibar und einen separaten Kühlschrank für die Weinkühlung. Die Duftlampe mit Lemongras bringt einen angenehmen Duft in das Zimmer. Jeden Tag werden kostenlos kleine Wasserflaschen im Zimmer angeboten.

Besonders haben mich die kleinen Annehmlichkeiten, wie das aufgeschlagene Bett mit dem „Gute-Nacht Gruß“ und die frische Obstplatte mit einer Erklärung der Früchte beeindruckt.

 

 

Spa

Der Spa Bereich ist im Anantara Bophut Resort & Spa eines der besonderen Highlights.
In mitten eines Paradieses wurden Massage Räume errichtet, die sich hinter großen Toren verbergen.

Empfangen wurde ich sehr herzlich von der Spa Rezeptionisten. Erst einmal Platz nehmen, ein kühles Handtuch und einen Tee genießen. Währenddessen habe ich den Fragebogen zu meinem Gesundheitszustand und welche Bereiche bei der Massage besonders in Fokus genommen werden sollen ausgefüllt. Für die musikalische Untermalung konnte ich zwischen fünf Verschiedenen Musikgenres wählen.

 

 

Ein paar Minuten später kam Shee, meine Masseurin, um mich abzuholen. 105 Minuten hieß es jetzt absolute Entspannung bei der Coconut Dream Massage.

Zuerst wurden meine Füße mit Kokosnuss-Peeling gewaschen, danach habe ich mich auf zwei Kokosnussschalen gestellt, damit die Reflexzonen an den Füßen stimuliert werden. Rhythmisches Klopfen mit einem Kokosnussstab auf der Haut soll meinen Körper lockern. Mit wärmenden Kokosnussöl begann Shee die Ganzkörpermassage. Zum Ende wurden wohltuende wärmenden Kokosnusschalen auf den Bauch gelegt.

 

 

Nachdem ich mich wieder angezogen hatte, wurde mir am Empfangsbereich eine gekühlte Kokosnuss und Kokosnuss Raspeln bereitgestellt. Das rundete die Coconut Dream Massage ab.

Fazit: Shee hat direkt meine perfekte Intensität für die Massage gefunden; ich konnte mich ganz und gar fallen lassen und habe noch nie so eine wohltuende Massage genossen.

Wie der Name Coconut Dream schon sagt, wurde hier der Fokus auf die Kokosnuss gesetzt und auch in einer Linie durchgezogen.

Koh Samui wird auch die Kokosnussinsel genannt. Rund zwei Millionen Nüsse werden jeden Monat geerntet und gleich wieder weiter verarbeitet. Die Einheimischen nennen die Kokosnusspalme auch „Baum des Lebens“. Denn die Nuss dient auch zur Holz-, Seifen- und Kosmetikherstellung.

Nicht umsonst wurde dieses Spa schon mehrmals ausgezeichnet. Es war einfach ausgezeichnet.

Frühstück im High Tide

In der Nähe der Lobby befindet sich das High Tide Restaurant, wo jeder Gast morgens ein riesiges Frühstücksbuffet erwartet.

Man bekommt hier alles was das Herz begehrt. Tee und Kaffee wird direkt am Tisch serviert. Frische Früchte, Saft (besonders gut hat mir der „Smoothie des Tages“ gefallen), frisch zubereitete Eierspeisen, eine eigene Nudelsuppenstation, thailändische Spezialitäten, Pancakes & Waffeln, Aufschnitt wie Käse, Schinken, Wurst, Lachs, selbst gebackenes Brot und frische Salate. Auch waren die verschiedenen kleinen Kuchenspezialitäten wie Muffins, Donuts, Brownies, Banana Cake uvm. sehr lecker.

 

 

Hier findet wirklich jeder etwas und man kann wunderbar in den Tag starten. Der Service ist exzellent und sehr zuvorkommend. Sobald etwas leer ist, wird es sofort wieder aufgefüllt.

Die Frühstückszeiten sind von 7:00-10:30 Uhr.

Fazit: Selten habe ich in Thailand ein so gutes und umfangreiches Frühstücksbuffet gesehen. Wenn man einmal dort ist, muss man unbedingt die selbstgemachte Kokosnuss-Marmelade probieren. Sie ist ein Traum.

Pool & Strand

 

Das absolute Highlight für mich war der Infinity Pool. Er ist groß genug zum Schwimmen und ist mit seinen lustigen Affenfiguren und Palmen in der Mitte toll angelegt. Im Pool findet man sogar eine Poolbar, an der man seinen Drink direkt im Wasser genießen kann. Am Pool stehen genügend Liegen im Schatten und in der Sonne bereit. Wenn man seine Sonnencreme mal vergessen haben sollte, kein Problem, hier steht am Pool Sonnencreme bereit. Tagsüber wird zur Erfrischung am Pool ein bisschen Obst kostenlos serviert.

 

 

Wenn man doch lieber am Strand liegen möchte, stehen auch hier viele Liegen zum Entspannen bereit. Der Sand ist ein bisschen grobkörniger, wenn man empfindlich an den Füßen ist, empfehle ich Badeschuhe mitzunehmen. Der Strandabschnitt ist sehr sauber und das Meer eignet sich perfekt zum Schwimmen. Man hat hier einen tollen Blick zur Insel Koh Phangan.

Das Hotel verfügt über Kajaks und Stand-Up Paddling Bretter, die kostenlos zur Verfügung stehen.

 

 

Restaurants

Die wunderschöne Ocean’s Edge Poolside/Beachside Bar befindet sich am Ende des Pools. Hier kannst man direkt am Meer den Abend mit einem Cocktail einläuten lassen oder tagsüber Essen oder Getränke direkt an die Liege bestellen. Die Speisekarte beinhaltet Burger, Sandwiches, Salate und thailändische Gerichte. Von morgens bis 13 Uhr und von 16-17 Uhr gibt es eine Happy Hour. Buy 1 get 1 free, das gleiche Getränk allerdings. Den Mango Smoothie mit Vanille Eis und Honig kann ich nur empfehlen.

 

 

Das „Full Moon Restaurant“ bietet eine internationale Küche, Fisch/Meeresfrüchte, Grillgerichte und vegetarische Gerichte.
Täglich geöffnet 12:00 Uhr – 22:30 Uhr

Die „Eclipse Bar“ liegt direkt gegenüber des High Tide Restaurants und bietet internationale, italienische, thailändische und vegetarische Gerichte sowie ein Kindermenü.
Täglich ist die Bar von 11:00 Uhr – 01:00 Uhr geöffnet

Themenabend „Thai-Dinner Buffet am Strand“ The Taste of Thailand

 

Mehrmals in der Woche gibt es Themenabende in den Restaurants oder am Strand.

Jeden Mittwoch wird bei gutem Wetter ein Thai Dinner Buffet am Strand veranstaltet.
Unter dem Sternenhimmel sitzen, die Füße in den Sand und den kulturellen thailändischen Klänge und Tänze lauschen. Das macht einen Urlaub einfach nur perfekt.

Es wird hier ein großes Thai Buffet mit den Spezialitäten der vier großen Regionen in Thailand geboten. Von Papaya Salat, über frischen Fisch, Gambas, Seafood, grünes Curry, Massaman Curry, Fisch Cake in Gemüse, frisches Obst, Mango Sticky Rice, bis Kokosnuss Eis und vielem mehr. Der Preis beläuft sich auf 990 THB (ca. 26 Euro) inkl. Softgetränken.

 

 

Die Umgebung

Das „Fisherman`s Village“ ist in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Dort findet man viele gute Restaurants, Bars und kleinere Souvenirläden.

Ein FamilyMart befindet sich direkt 100m neben dem Hotel, wo du nützliches wie Getränke, Shampoo, Zahncreme einkaufen kannst. Dieser hat 24h geöffnet.

Fazit: Ich liebte das Anantara Resort vom ersten Moment an und wollte am Ende meines 2-tägigen Aufenthalts nicht mehr weg. Der tropische Garten und der Infinity Pool sind einfach nur traumhaft. Die kleinen Annehmlichkeiten, das überaus nette Personal und das Frühstück machen das Hotel zu einem wahren Wohlfühlparadies.

Auch die Lage mit dem wunderbaren ruhigen Strand lassen das Hotel einfach perfekt erscheinen.

Ich kann das Anantara Resort nur 100% weiterempfehlen, ob als Paar, Familie oder Alleinreisender.

 

Hier findet man das Anantara Bophut Resort & Spa:

www.anantara.com
Facebook
TripAdvisor
Instagram

Ich wurde vom Anantara Bophut Resort & Spa zu diesem Aufenthalt eingeladen. Das hat meine Bewertung in keiner Weise beeinflusst, und alle geäußerten Meinungen sind ehrlich und entsprechen meinen Erfahrungen.



Hey, ich hoffe dir hat dieser Reisebericht gefallen. Ich bin Elina (28) oder auch „Travelina“ genannt. Ich liebe es zu Reisen und bin ständig unterwegs. Ich halte es nie lange in einer Großstadt aus, mich zieht es immer wieder ans Meer. Dort brauche ich nicht viel, Flip Flops, Sonnenbrille und ein kühles Bier. Getreu dem Motto „To Travel is to live“ Meine Reisen & Abenteuer könnt Ihr auf meinen Instagram Profil verfolgen: https://www.instagram.com/travelina/

Ich freu mich auf euch
Eure Travelina

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(9 Bewertungen, Durchschnitt: 4,89 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.