3 – 4 Tage Berlin im 4* Hotel inkl. Frühstück ab 49,99€ pro Person

3 – 4 Tage Berlin im 4* Hotel inkl. Frühstück ab 49,99€ pro Person

Verbringt einen Städtetrip im neuen 4* Hotel Erpel Berlin City Süd. 2 Nächte kosten euch inklusive Frühstück, Parkplatz und WLAN nur 99,98€ für zwei Personen.

Eventuell Probleme mit dem Einlösen – Siehe Kommentare unten

Das erst am 1. März 2017 frisch eröffnete 4* Hotel Erpel Berlin City Süd (4,5 von 5 Punkten auf Tripadvisor.de) empfängt euch im Bezirk Dahlem, im Südwesten Berlins – einem der wohlhabendsten Gebieten der Metropole. Hier inmitten idyllischen Parkanlagen und schicker Villen lässt es sich gut aushalten. Ansonsten seid ihr aber auch schnell im Stadtzentrum.

Der Gutschein ist ab Kauf drei Jahre lang gültig und wie immer bei Animod frei übertragbar. Ihr könnt also selber anreisen oder den Gutschein verschenken. Zum reservieren müsst ihr einfach im Hotel anrufen und fragen ob an euren Wunschdatum noch ein Zimmer frei ist. Ausschlusszeiten sind Messen, Großveranstaltungen und Silvester.

Inklusive:

  • 2 – 3 Übernachtungen im komfortablen Doppelzimmer (Kinder bis zu 11 Jahren übernachten kostenfrei im Bett der Eltern)
  • kontinentales Frühstück
  • 10% Rabatt auf Speisen und Getränke beim Besuch des Restaurants Erpel
  • Flasche Wasser auf dem Hotelzimmer
  • Kaffee- und Teespezialitäten im Hotelzimmer
  • free WiFi
  • Parken auf dem Hotelparkplatz (je nach Verfügbarkeit)

capturfiles_24 capturfiles_26 capturfiles_28

  6 Kommentare

Artikel bewerten:

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...
  1. Daniela sagt:

    Guten Abend zusammen!
    Ich habe im Januar 2017 drei Hotelgutscheine für das Hotel Erpel **** erworben. Den ersten Gutschein löste ich im Juli 2017 ein, die Reservierung war damals kein Problem. Das vielgelobte Restaurant war während unseres Aufenthaltes leider geschlossen, der Koch hätte sich in den Finger geschnitten wurde uns bei Anreise mitgeteilt. Die Zimmer waren nett eingerichtet und sehr gepflegt. Das Frühstück war sehr übersichtlich. Andere Gäste reklamierten dies mit Hinweis auf die **** Sterne, bekamen allerdings sofort gesagt dass es kein **** Sterne Hotel wäre. Dem kann ich nur zustimmen, ich würde es als sehr nettes Bed & Breakfirst bezeichnen. Der Hotelbesitzer war sehr freundlich und hilfsbereit, anderes Personal haben wir allerdings auch nicht gesehen. Zudem hat das Hotel lediglich 6 oder 7 Zimmer ohne Klimaanlage und liegt an einer sehr stark befahrenen Strasse.
    Dennoch hätten wir gerne die anderen beiden Gutscheine eingelöst…leider nicht möglich da sich der letzte Besitzer mit dem jetzigen streitet und es bereits zahlreiche Gerichtstermine gab. Grundsätzlich wurden die Gutscheine mit an den neuen Besitzer verkauft, der sich jedoch weigert diese einzulösen. Wir haben Animod bereits mehrfach kontaktiert und wurden jedes Mal auf die Streitigkeiten der beiden Parteien hingewiesen, mit der Zusage uns auf dem Laufenden zu halten. Da allerdings Animod meine Zahlung erhalten hat, haben wir diese auch aufgefordert für die Einlösung zu sorgen als mein Ansprechpartner, oder uns einen vergleichbaren Gutschein für Berlin als Entschädigung auszustellen. Natürlich ohne Erfolg…wir möchten uns bitte einen Anwalt nehmen und den Hotelbetreiber verklagen!
    Das Ganze ist einfach nur noch eine Farce und Animod ist fein raus. Ich kann nur jedem raten von Animod Gutscheinen Abstand zu halten… wir sind jedenfalls maßlos enttäuscht so abgefertigt zu werden. Und einen Anwalt einzuschalten würde bedeuten, gutes Geld schlechtem hinterherzuwerfen!!!
    NIE WIEDER ANIMOD

  2. Gerhard Klimke sagt:

    Im Dezember 2017 über Animod gebucht. Günstiges Angebot. Jetzt wegen Besitzerwechsel ist angeblich keiner mehr zuständig. Sehr anrüchig das. Die E-Mail-Adresse, unter der ich noch eine Nachricht erhielt (… wir sind nicht mehr zuständig. Wenden Sie sich an die vorigen Besitzer.“), diese Mail-Adresse ist abgeschaltet worden; nicht mehr zu erreichen. Brief mit der Post geschickt – keine Antwort; usw. usw.
    Wenn das Hotel noch existiert und weiter betrieben wird, wäre eine Betriebsübernahme nach § 25 HGB denkbar. Damit haftet der Unternehmensnachfolger für alle Verpflichtungen des Vorgängers. Muss noch juristisch geprüft werden. Weiß jemand mehr?
    Viel Erfolg!

  3. Joliana sagt:

    Hotelgutschein kann man nicht einlösen. Die sind grundsätzlich nicht erreichbar, reagieren nicht auf Mails etc. Finger Weg von diesem Hotel. Die haben schon so viele Leute abgezogen. Das Geld ist weg, der Hotelgutschein verfällt irgendwann und diese Leute machen sich ein schönes Leben. Unglaublich sowas.
    Ich werde den Vorgang auch an meinen Rechtsanwalt übergeben, mit der Hoffnung, mein Geld wieder zu sehen. Auch die Firma Fer Hotelgutscheine klagt bereits gegen den Betreiber. Dieses Theater geht jetzt seit 1.5 Jahren.

  4. Rudolf Göbel sagt:

    Mir geht es ähnlich. Hotelgutschein erhalten- mehrmals abgewimmelt worden: ausgebucht ?!!!- und dann plötzlich niemand mehr zu erreichen und Schluß. Schlecht finde ich in diesem Zusammenhang auch die launige Reaktion von animod , am Telefon keine Auskunft zu geben, dann einen Hinhaltebrief zu versenden und damit war´s dann.

  5. Peter sagt:

    Guten Tag,
    ich würde einen Anwakt damit beauftragen, da das gesamte Unternehmen und die dazugehörigen Manager hier überaus dubios und rechtswidrig agieren.
    Hier wurden mehrere hunderttausend Euro „verpulvert“ wo oder von wem kam das Geld denn her! Hier müsste sich einmal die Staatsanwaltschaft Berlin fragen, wo dieses Geld denn herkommt!

  6. dirk zeisler sagt:

    Ich schreibe keine Bewertung über die Qualität des Hotels. Ich hatte noch nicht die Möglichkeit, dort zu reservieren. Ich versuche seit Wochen vergeblich jemand unter der a.g. Telefonnummer zu erreichen, auch per Mail stellte ich wiederholt eine Reservierungsanfrage. Keine Reaktion. Ich möchte einen Gutschein einlösen, deren Gegenwert das Hotel schon erhalten hat. Von Animod habe ich erfahren, dass es wohl aufgrund eines Besitzerwechsels Probleme gibt. Der neue Besitzer scheint sich zu weigern, die erworbenen Gutscheine einzulösen. Ich finde das unverschämt, Streitereien untereinander auf dem Rücken der Kunden auszutragen und Anfragen einfach zu ignorieren. Ich denke, diese Situation trifft sehr viele Kunden, die im letzten Jahr einen Gutschein bei Animod gekauft haben. Wer verhilft einem jetzt zu seinem Recht? Einen Anwalt einzuschalten, würde die Kosten wohl nur noch in die Höhe treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.