Reisebericht Koh Samui – Dein Traumurlaub im Paradies

Reisebericht Koh Samui – Dein Traumurlaub im Paradies

Koh Samui ist das Insel Paradies im Golf von Thailand. Jedes Jahr machen sich tausende von Menschen auf dem Weg nach Samui. Trotzdem es so beliebt ist, findet man auf Koh Samui noch wenig besuchte Buchten, tropische Wasserfälle und tolle Tempel.

Anreise

Bangkok

Die Insel verfügt über einen kleinen sehr idyllischen Flughafen. Von Bangkok kann man mit Bangkok Airways direkt nach Koh Samui fliegen. Die Flüge sind ziemlich teuer. Hin- und zurück ca. 230€, wenn man früh genug bucht.

Eine Alternative ist von Bangkok nach Surat Thani zu fliegen, von dort aus 1,5 Std. mit dem Bus zum Fähranleger nach Donsak zu fahren und von dort aus nochmal eine Stunde mit der Fähre. Am Flughafen in Surat Thani bekommt man günstig Kombi-Tickets. Dazu muss ich sagen, das einem auch ein ganzer Tag verloren geht.

Krabi/Phuket

Von Krabi/Phuket fährt direkt ein Bus zum Fähranleger Donsak. Damit ist man drei Stunden ab Krabi und gute fünf Stunden ab Phuket unterwegs. Danach fährt man noch ca. eine Stunde mit der Fähre nach Koh Samui.

Doch die Fährfahrt an Deck bringt jede Menge Vorfreude und Spaß.

 

 

Die besten Transportmittel auf der Insel

Auf Koh Samui gibt es mehrere Fortbewegungsmittel. Das einfache und angenehmste ist, sich einen Transfer zum Hotel schon direkt aus Deutschland zu buchen. Dann braucht man nicht stundenlang mit den Taxifahrern verhandeln. Somit hat man einen entspannten Start. Achtung: Generell sind die Taxipreise sehr hoch, für eine 10-minütige Fahrt zum Hotel habe ich 500 Baht bezahlt.

Roller / Auto

Ich bin viel in Thailand unterwegs und muss sagen, das gefährlichste und chaotischste war bis jetzt auf Koh Samui Roller zu fahren. Auf der Ringstraße, das ist die Hauptstraße die einmal um die Insel führt, herrscht viel Verkehr. Die Pick-Ups und LKWs nehmen kaum Rücksicht und überholen einen sehr eng.

Wenn Ihr nicht so sicher mit dem Roller unterwegs seid, zudem auch noch Linksverkehr herrscht, mietet euch lieber ein Auto. Auch wenn es teurer ist, eure Sicherheit geht vor.

Ich habe abends die Ringstraße vermieden, denn dort fahren viele Touristen und Einheimische alkoholisiert. Es gibt unzählige Nebenstraßen, wo nicht soviel Verkehr herrscht.

 

 

Songthaew

Die Songthaews auch Sammeltaxis genannt, gibt es viel auf der Insel. Eine Fahrt kostet zwischen 20-60 Baht. Nach 20 Uhr auch gerne mal 100 Baht.
Sie fahren auf mehreren Routen, einfach am Straßenrand Hand hochhalten und aufsteigen, durch klopfen oder klingeln wieder aussteigen und direkt vorne beim Fahrer bezahlen.

Meine Top Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui:

Walking Street – Fisherman`s Village

Die Walking Street befindet sich im Norden am Bophut Beach. Hier findet man viele Restaurants, wo man wunderbar am Strand essen kann. Auch eine Shoppingmeile und Massagesalons sind hier angesiedelt. Hier kann man wunderbar in den kleinen Bar`s und Restaurants verweilen, viele bieten Cocktails für 99 Baht (ca. 2,50€) an, die durchaus sehr gut schmecken.

Ende 2014 wurde hier ein Einkaufszentrum „The Wharf“ gebaut. Dieses ist heute leider mehr eine Geisterstadt. Viele Läden stehen leider leer.

Jeden Freitag Abend findet auf der Walking Street ein Nachtmarkt statt. Man findet hier unzählige Stände, über Streetfood, Souvenirs, Kokosnusseis bis hin zu handgemachten Arbeiten.

Big Buddha – Wat Phra Yai

Der Big Buddha liegt auf einem Inselvorsprung, den man durch eine Fährstraße erreicht und ist die wohl beliebteste Attraktion auf Koh Samui.

Die Buddhafigur ist 12 Meter hoch und wurde 1972 fertiggestellt. Die Statue wurde auf einer erhöhten Plattform errichtet, die durch eine Treppe, flankiert von Nagas (mythologische Schlangen) erreicht werden kann.

 

 

Beim Betreten der Anlage sollte man darauf achten, keine zu kurze Kleidung zu tragen. Schulter und Knie sollten bedeckt sein.

Wat Phra Yai (Big Buddha) ist täglich, bis zum frühen Abend, für einen Besuch geöffnet.

Wat Bo Phuttharam
Auch der Tempel des schwarzen Mönchs befindet sich in der Nähe vom Fisherman`s Village an der Hauptstraße. Der schwarze Mönch oder auch „Luang Pu Thuat“ gennant, ist bei Einheimischen sehr beliebt.

 

 

Auf einem Fischerboot thront er und hält mehrere Glücksfäden in seinen Händen.
Ein toller und imposanter Tempel, den ich durch Zufall gefunden habe und kaum ein Tourist verirrt sich hierher. Dieser Tempel ist noch nicht alt.

Coco Tam`s am Bophut Beach

Die coolste Beach Bar auf Samui liegt direkt am Bophut Beach. Das Coco Tam`s verdient seinen Titel als coolste Beach Bar. Warum? Wegen seines hippen und modernen Interior und der coolen Beach Vibes. Strandbar & Lounge in einem. Mit Sitzsäcken am Strand, Schaukelsitzen an der Bar, Cabanas und sogar einer große Leinwand, ist es der ideale tropische Entspannungsort. Eine der Top-Attraktionen im Fisherman’s Village.

 

 

Der Service ist gut, die Cocktails haben einen angemessenen Preis und die Lage ist perfekt sich in der ersten Reihe am Strand auf den Sitzsäcken bequem zu machen und den Sonnenuntergang mit Sand zwischen den Zehen zu genießen.

Extreme Cafe / Tan Rua Waterfall

Koh Samui hat so einige schöne Wasserfälle zu bieten. Ich habe mich für den Tan Rua Wasserfall oder auch „Secret Wasserfall“ gennant entschieden. Den meisten Besuchern der Insel ist dieser Wasserfall unbekannt. So war es auch wirklich – nach einer längeren Fahrt findet man, abseits der Hauptstraße, versteckt den Wasserfall.

 

Der Wasserfall ist umgeben von Felsen und einer traumhaften Dschungellandschaft. Von einem tollen Viewpoint kann man auf dem Weg zum Wasserfall tolle Fotos machen.

Ich war mitten in der Trockenzeit da, somit hatte der Wasserfall kaum Wasser, doch der Besuch hat sich gelohnt, allein schon wegen der tollen Natur.

Auf dem Rückweg habe ich noch Halt im „Extreme Cafe“ gemacht. Man sitzt auf einer offenen Plattform in ca. 20m Höhe, die man über eine Hängebrücke erreicht. Man hat einen wunderschönen Blick über die Landschaft und man kann sogar das Meer sehen.

Maßanzug auf Koh Samui schneidern lassen

Thailand ist bekannt dafür, dass man dort sehr günstig maßgefertigte Anzüge, Hemden und Kleider anfertigen lassen kann. Dieses wollten wir nun unbedingt selber ausprobieren.

Da wir eine längere Zeit auf Koh Samui blieben, entschieden wir uns den Anzug hier anfertigen zu lassen. Mein Freund recherchierte ein bisschen im Internet und machte in der Nähe unseres Apartments in Bophut „Ash Tailor Samui“ ausfindig.

Am nächsten Tag sind wir direkt rauf auf den Roller und zu Ash gefahren, wir wollten keine Zeit verlieren. Ash hat uns herzlichst begrüßt und uns alle seine Stoffe gezeigt. Genau die Unterschiede aufgezeigt und uns gut über Schnitt und Passform beraten. Wir fühlten uns sehr wohl und er hat meinen Freund schon gleich ausgemessen.

Zwei Tage später war schon die erste Anprobe. Wir waren erstaunt, dass das Hemd und die Hose schon fertig waren und schon nahezu perfekt saßen. Der Rohschnitt der Jacke war bis auf die Ärmel auch schon zum anprobieren. Wir haben genau gesprochen, welche Länge und Änderungen die Jacke haben soll, ob die Taschen gerade oder schräg drauf gesetzt werden sollen u.s.w. Ash ist jederzeit auf unsere Wünsche eingegangen, hat uns sehr gut beraten und uns auf Details aufmerksam gemacht, damit der Anzug unseren Vorstellungen entspricht.

Nach weiteren zwei Tagen war die Jacke auch fertig zur Anprobe. Am Rücken hat sie ein wenig gespannt und die Ärmel waren ein bisschen zu lang. Das Hemd und die Hose saßen nun perfekt. Aber kein Problem, es wurde alles neu abgesteckt und abgeändert. Bei der letzten Anprobe saß der Anzug dann perfekt, wie maßgeschneidert.

 

 

Daher plane genügend Zeit ein, denn kein Schneider ist in der Lage sofort den Anzug perfekt an deinem Körper anzupassen. Du musst mit ca. 1 Woche und 3-4 Besuche rechnen, bis dein Anzug auch perfekt sitzt und alle Kleinigkeiten ausgebessert sind.
Wenn du nicht mindestens 3 Besuche zum Anprobieren bekommst, kannst du damit rechnen das du mit deinem Anzug nicht zufrieden sein wirst.

Bei Ash kannst du auch eine Express-Lieferung bekommen, mit der gleichen Qualität und genau so vielen Anproben. In 3 Tagen ist dann dein Anzug perfekt, dieser Express Service kostet natürlich einen kleinen Aufpreis.

 

 

Wir können Ash zu 100% weiterempfehlen, er hat einen guten Job gemacht und stets auf unsere Wünsche eingegangen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei Ash auch sehr gut. Schneider gibt es in Thailand sehr viele und wir sind froh mit Ash Tailor Samui einen Glücksgriff gemacht zu haben. Einen weiteren Vorteil bietet Ash, denn seine Frau ist Deutsche und somit kann man seine Wünsche genau nennen, auch wenn man kein Englisch spricht.

Du findest Ash Tailor unter: https://www.ashtailorsamui.com/de/

Meine schönsten Strandbuchten abseits des Massentourismus

Koh Samui ist bekannt durch seine tollen Strände. Neben den Hauptstränden, wie Chaweng, Lamai und Bophut, bietet Koh Samui schöne kleine Buchten. Hier waren wirklich nur eine Handvoll Besucher und das in der Hochsaison. Ich kann euch sagen, es gibt sie wirklich, die einsamen Buchten auf Koh Samui.

Bang Po Beach
Der Bang Po Beach, war für mich der schönste Strand. Nur wenige Besucher verirren sich hier her. Dieser Strand liegt im Nordwesten, wenn man aus dem Osten kommt nach dem Mae Nam Beach. Am einfachsten gelangt man hier mit dem Roller hin und dann am besten „Mimosa Resort“ ins Navi eingeben. Alternativ geht auch das Sammeltaxi, was auf der Ringstraße fährt.

 

 

Der Strand hat wunderschönes türkises Wasser und viele Schattenplätze. Einige Bars und Resorts befinden sich hier. Es lohnt sich auf jeden Fall einmal den Strand abzulaufen. Hier habe ich eine sensationelle originelle Bar gefunden. Aus Treibholz wurde ein Schiff nachgebaut, auf dem Deck kann man gemütlich einen Drink zu sich nehmen und den Ausblick genießen.

Samrong Bay

Der Samong Bay Strand ist auch bekannt als der Strand vom Six Sense Hotel. Bevor es zum Six Sense Hotel geht, gibt es eine Abzweigung, wo man seinen Roller parken kann, von dort aus läuft man direkt den Wegweisern „Zum Strand“ nach.

 

 

Hier habe ich das schönste klare Wasser gefunden, wo man wunderbar schnorcheln kann. Der Sand ist puderweiß, aber leider findet man hier keinen Schattenplatz.

Central Festival Koh Samui

Wer abends mal Lust hat eine Runde shoppen zu gehen, findet mitten in Chaweng ein schönes Einkaufscenter, das Central Festival.

Hier findet man von Starbucks, Sushi, Kleidung, Souvenirläden, Apotheken etc. einfach alles. Am Ende befindet sich der Tops Market, ein lokaler Supermarkt, in dem man wirklich alles bekommt. Vor dem Markt werden frische Kokosnüsse aufgeschlagen, einfach nur lecker.

 

 

Auch hier gibt es einen Foodpark, wo man sehr günstig essen gehen kann. Ich war zweimal dort und kann diesen leider nicht empfehlen, es war sehr laut und sehr voll. Teilweise habe ich 30min auf mein Essen gewartet.



Hey, ich hoffe dir hat dieser Reisebericht gefallen. Ich bin Elina (28) oder auch „Travelina“ genannt. Ich liebe es zu Reisen und bin ständig unterwegs. Ich halte es nie lange in einer Großstadt aus, mich zieht es immer wieder ans Meer. Dort brauche ich nicht viel, Flip Flops, Sonnenbrille und ein kühles Bier. Getreu dem Motto „To Travel is to live“ Meine Reisen & Abenteuer könnt Ihr auf meinen Instagram Profil verfolgen: https://www.instagram.com/travelina/

Ich freu mich auf euch
Eure Travelina

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.