Reisebericht Krabi und Ao Nang – Tipps für die beliebte Touristenregion

Reisebericht Krabi und Ao Nang – Tipps für die beliebte Touristenregion

Anreise

Am einfachsten ist es von Bangkok direkt nach Krabi zu fliegen. Für die Flüge bezahlt man ca. 30-50€ p.P. inkl. Gepäck.

Die günstigen Flügen starten vom DMK Airport in Bangkok, wenn du direkt von BKK fliegen möchtest, kostet der Flug ein wenig mehr.

Von Phuket, Koh Lanta und Koh Samui kommt man am einfachsten mit einer Bus/Fähre-Kombination oder nur Bus oder Fähre direkt nach Ao Nang oder Krabi. Ich bin von Phuket gekommen und bezahlte für die Abholung vom Hotel zum Pier und dann auf die Fähre nach Ao Nang direkt zum Hotel 800 Baht ca. 21€.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von Dezember – März. Von April bis November herrscht Regenzeit. Doch im Durchschnitt ist es das ganze Jahr über warm. Das Meer eignet sich von den Temperaturen das ganze Jahr zum Schwimmen.

Eine Woche vor und nach dem Chinesischen Neujahr ist es überall ausgebucht und ich kann dir nicht empfehlen in der Zeit nach Krabi/Ao Nang zu reisen.

Im Januar, Februar und März herrschen meistens tagsüber bis zu 35 Grad. Da der Wind von der Landseite kommt ist das Meer oft sehr ruhig und lädt zum schwimmen ein. Doch hier gibt es auch Hochwasser und Niedrigwasser. Bei Niedrigwasser musst du meistens bis 50 Meter ins Meer hineinlaufen.

Die Gezeiten kannst du einfach hier nachlesen.

Aktuelle Thailand Reisedeals

Ao Nang

Du solltest vor ab wissen, dass Ao Nang nicht das klassische thailändische Dörfchen ist. Die etwa 4 Km lange Strandstraße besteht aus Restaurants, Fast Food Läden, Souvenir Shops und Massage Salons. Gegenüber befindet sich der Ao Nang Beach, der für mich nicht schön und völlig überlaufen war.

Die Natur überwiegt hier aber alles, wenn du am Strand stehst das glitzernde türkisfarbene Wasser siehst und die Klippen die Steil aus dem Meer herausragen, dann hast du allen Trubel um dir herum vergessen.

In Ao Nang findest du leider keine direkten Strand Hotels mit Infinity Pool. Diese Hotels befinden sich am Klong Muang Beach und Tab Kaek Beach. Leider fährst du von Ao Nang Ort zu diesen Stränden ca. 20 Min. Dort liegt allerdings der Hund begraben.

Ao Nang bietet dir zudem eine gute Ausgangsbasis um alle touristischen Highlights zu entdecken, wie Phi Phi Island mit dem berühmten Maya Bay, James Bond Island, 7 Island Tour oder direkt mit der Fähre nach Ko Lanta.

Empfehlung: Wenn du einfach nur Ruhe und ein tolles Hotel möchtest, dann empfehle ich Klong Muang oder Tab Kaek Beach, wenn du allerdings abends gerne auch nochmal in einer Bar sitzen oder ein bisschen auf Shopping Tour gehen möchtest, dann ist Ao Nang das richtige für dich.

Beach Guide

Railay Beach
Von Ao Nang kommst du mit dem Longtailboat zum Railay Beach. Eine Strecke kostet 100 Baht p.P, ca. 2,50€.
Für einen Tagesausflug lohnt es sich allemal dorthin zu fahren. Entspannt baden gehen und schöne Fotos von der atemberaubenden Landschaft mit ihren Felswänden machen.

 

 

Für alle die, die gerne klettern, findet man hier am Railay Beach das perfekte Umfeld an den Steilwänden. Am besten ihr schaut euch vorher die Gezeiten an, wann die beste Zeit zum Schwimmen ist, denn hier gibt es auch Hoch- und Niedrigwasser. Bei Niedrigwasser kannst du hier leider nicht baden gehen.

Monkey Trail + Strandabschnitt des Centara Grand Beach Resorts
Am Ende des Hauptstrandes von Ao Nang findest du den so genannten Monkey Trail. Es führt ein Pfad über den Berg zum Strandabschnitt des Centara Grand Beach Resorts. Der Strand sieht hier zwar genauso aus, wie in Ao Nang, aber jedoch mit weitaus weniger Besuchern, als am Ao Nang Beach. Bei Ankunft und Verlassen musst du dich mit Uhrzeit und Datum in ein Buch eintragen, dieses gilt wahrscheinlich als Vorsichtsmaßnahme. Als wir den Monkey Trail entlang gingen, war ich doch ein bisschen enttäuscht, dass ich kein einzigen Affen gesehen habe. Dieses änderte sich aber schlagartige, als wir unten am Strand waren und die „Monkey Police“ versucht hat, die Affen aus dem Hotel zu bekommen und in den nahe gelegenen Urwald zu treiben. Es war für mich ein Erlebnis Affen in freier Wildbahn zu erleben. Doch seid vorsichtig, Affen sind frech und klauen alles. Kein Essen oder Getränke frei stehen lassen und „Don`t feed the Monkeys“.

Fazit: Mir hat dieser Strandabschnitt super gut gefallen. Tolle Bucht umgeben von Felsen, Affen in freier Wildbahn und nur eine Handvoll Besucher.

Klong Muang Beach
Mit dem Roller fährst du ca. 20 Minuten aus Ao Nang Richtung Nord Ost. Dort befindet sich der wunderschöne Klong Muang Beach, ein mehrere Kilometer langen Strand umsäumt von Palmen und Pinien, die wunderbaren Schatten spenden.

 

 

Am Strand findest du kleine Strandbars und Restaurants, die zum verweilen einladen. Viele 4 oder 5 Sterne Hotels befinden sich hier direkt am Strand. Sonst ist im Ort leider nicht sehr viel los.

Fazit: Am Ende befindet sich das Beyond Resort, dort mochte ich den Strand und das Wasser am liebsten.

Tub Keak Beach oder auch „Hangover 2“ Strand genannt
Ca. 10 Minuten weiter nördlich vom Klong Muang Beach, liegt der Tub Kaek Beach. Hier findest du entspannte Ruhe und schöne Naturidylle. Der Strand ist umgeben von Luxus Hotels, auch dem „Phulay Bay Hotel“, wo der Film Hangover 2 gedreht wurde. Nun weiß ich auch, warum der Film hier gedreht worden ist, die Kulisse mit den Felsen im Hintergrund ist einfach einmalig. Es gibt an der Straße ein paar Restaurants und Bars, aber sonst ist hier nicht viel los.

 

 

Nopparat Thara Beach
Der Nopparat Thara Beach liegt am ruhigeren Abschnitt von Ao Nang, wo es aber genauso wie am Nachbarstrand Ao Nang Beach eine große Anzahl von Bars, Restaurants und Hotels gibt. Der westliche Teil des Strandabschnitts liegt im Naturschutzgebiet, der gleichzeitig auch der schönere Teil ist.

 

 

Wenn Niedrigwasser herrscht, läufst du eine Sandbank entlang und kommst zu einer kleinen Insel, wo du super schwimmen und verweilen kannst. Am späten Nachmittag fahren hier ein paar Speedboote und Longtailboote vorbei, da sich hier auch ein kleiner Hafen befindet. Auf der gegenüberliegenden Seite geht der Strand weiter und da fand ich eine total chillige Bar.

Freedom Beach Bar

 

Ein kleiner Geheimtipp ist diese Beach Bar. Am einfachsten kommst du mit dem Roller hierher. Auf Google Maps ist die Bar auch gekennzeichnet. Eine richtige Ruheoase, mit mir waren vielleicht noch 5 andere Besucher mit in der Bar. Es gibt ein paar kleine Hocker und Tische, aber die meisten Plätze sind auf einer Strandmatte total chillig. Mit Musik in den Ohren habe ich hier so meinen Tag ausklingen lassen, die Eigentümer sind total bemüht und freundlich. Sowohl der Papaya Salat und das Bier haben sehr gut geschmeckt. Die Preise sind hier auch völlig in Ordnung.

 

Hong Island „Sunset“ Tour

Im Urlaub gehe ich den Tag gerne gemütlich an und habe die Nachmittagstour nach Hong Island inkl. BBQ am Strand gemacht. Um ca. 13 Uhr wurde ich von meinem Hotel abgeholt und dann fuhren wir mit einem kleinen Minivan ca. 15 min zum Pier. Dort warteten auch schon die anderen Teilnehmer. Insgesamt waren wir ca. 30 Personen.

 

 

Begrüßt wurden wir durch unseren Guide mit kalter Cola, optional auch mit Whiskey Cola. Anschließend fuhren wir mit zwei Longtailbooten nach Hong Island. Angekommen hatten wir 1,5 Stunden Zeit zum Schnorcheln, Schwimmen und Relaxen am Strand. Das gute war, die Sunset Tour wird nicht so stark promoted, wie die Tagestour. Somit sind die meisten Besucher gerade wieder gefahren, als wir angekommen sind.

Weiter ging es zur Pak Bia Insel, wo ich am Strand das BBQ und den Sonnenuntergang genießen konnte. Wegen des Niedrigwasser, konnte ich leider nicht schwimmen gehen. Ein super BBQ Buffet wurde aufgebaut mit Reis, Pommes, Chicken Nuggets, Muscheln, Chicken Spieße, frischen Fisch und frisches Obst. Zudem wurde noch Thai Whiskey und Cola ausgegeben. Frei nach dem Motto „First come, first served“. Die Sonne war bereits untergegangen und wir machten uns auf den Heimweg.

 

 

Fazit: Eine wirklich tolle Tour, wenn man nicht auf den Massentourismus steht. Auf jeden Fall solltest du Sonnencreme, ein Handtuch und eine Kamera oder Smartphone mitnehmen. Wenn du hast auch eine ActionCam die wasserdicht ist, damit du die tollen Fische beim Schnorcheln fotografieren oder ein Video machen kannst.

Tiger Cave Tempel

 

 

Nach 3 Tagen am Strand musste ich mal was unternehmen und habe den Tiger Cave Tempel besucht. Dieser liegt 20km vom Ao Nang Beach entfernt. Am flexibelsten bist du, wenn du einen Roller gemietet hast oder du nimmst dir ein Taxi. Achte darauf, dass du ordnungsgemäß gekleidet bist. Das heißt Schulter und Knie bedeckt. Am Tempel angekommen, staunte ich nicht schlecht: 1237 Stufen nach oben zum goldenen Buddha bei 30 Grad.

Schnell noch eben eine 1,5 Liter Flasche Wasser aus dem Supermarkt geholt und los ging es. Mein Fehler: Ich hatte nur Flip Flops an. Diese habe ich schnell ausgezogen, da die Treppen teilweise sehr steil waren. Ich würde dir empfehlen Sportschuhe anzuziehen und auch Traubenzucker oder eine Kleinigkeit zu Essen mitzunehmen. Denn der Kreislauf kann bei der Anstrengung und den Temperaturen schnell mal schlapp machen.

 

Der Aufstieg hat ca. 1,5 Stunde gedauert und war sehr schweißtreibend und anstrengend. Meine Waden habe ich noch 2 Tage später gespürt. Doch oben angekommen wirst du mit dieser phänomenalen Aussicht belohnt.

 

Top Tipps für Ao Nang:

  • Roller mieten und die Landschaft erkunden
  • Ausflug zum Railey Beach
  • Besuch der Freedom Beach Bar
  • Am Ao Nang Beach sitzen und den Sonnenuntergang bestaunen
  • Unbedingt ein bisschen Shoppen gehen und handeln nicht vergessen 😉
  • Strandmassage
  • Banana Pancake mit Nutella essen
  • 7 Island Tour
  • Phi Phi Island
  • James Bond Island


Hey, ich hoffe dir hat dieser Reisebericht gefallen. Ich bin Elina (28) oder auch „Travelina“ genannt. Ich liebe es zu Reisen und bin ständig unterwegs. Ich halte es nie lange in einer Großstadt aus, mich zieht es immer wieder ans Meer. Dort brauche ich nicht viel, Flip Flops, Sonnenbrille und ein kühles Bier. Getreu dem Motto „To Travel is to live“ Meine Reisen & Abenteuer könnt Ihr auf meinen Instagram Profil verfolgen: https://www.instagram.com/travelina/

Ich freu mich auf euch
Eure Travelina

Hilfreiche Links

  Ein Kommentar

Artikel bewerten:

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...
  1. Horst Benkenstein sagt:

    Moin Elina,
    einfach super beschrieben. Jetzt Regenzeit ? Na, dann im nächsten Jahr buchen.
    Hol di fuchtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.