Die schönsten Strände auf Ibiza

Die schönsten Strände auf Ibiza

Ibiza ist nicht nur die drittgrößte Insel der Balearen, sondern auch eines der beliebtesten Urlaubsziele von uns Deutschen. Dafür gibt es zahlreiche gute Gründe. Einer davon ist natürlich das dauerhaft schöne Wetter. Darüber hinaus verfügt die Baleareninsel über eine reichhaltige Kulturlandschaft. Außerdem verfügt Ibiza über zahlreiche Strandabschnitte, die du nicht verpassen solltest. Die schönsten Strände zeigen wir dir jetzt.

1. Aguas Blancas

Einer der schönsten Strände liegt im Nordosten der spanischen Insel. In Aguas Blancas erwartet euch ein knapp 500 Meter langer Sandstrand vor einer prächtigen Kulisse. Schließlich treffen hier das Meer und Ausläufer einer waldreichen Bergkette direkt aufeinander.

Darüber hinaus sorgt der Strand mit seinem feinsandigen Untergrund nicht nur bei Familien für Badespaß pur, sondern auch bei Freunden der Freikörperkultur. Außerdem sorgt eine kleine Strandbar für den einen oder anderen leckeren Drink oder Snack. Übrigens lohnt es sich, an die Aguas Blancas einen Schnorchel mitzunehmen. Die Unterwasserwelt hat hier echt einiges zu bieten!

2. Die Cala Boix

Ihr seid Naturfreunde? Dann ist die Cala Boix genau der richtige Strand für euch. Umgeben von Wald und einigen Felsen lädt die Bucht im Osten der Insel zum Träumen und Verweilen ein. In einem kleinen Restaurant bekommt ihr zwischendurch beispielsweise fangfrischen Fisch.

Ihr seid mit kleinen Kindern unterwegs? Dann passt auf: Vom Parkplatz zum Strand führt eine ziemlich steile Treppe. Aber der Abstieg lohnt sich. Vom Strand aus habt ihr einen einmaligen Blick auf das tiefblaue Mittelmeer. Ein großes Plus der Bucht ist, dass Sie momentan noch ein echter Geheimtipp ist und so Ruhe pur verspricht. Nach knapp zehn Minuten gelangt ihr von Sant Carles zur Cala Boix.

3. Cala Bassa

Eine der schönsten und zugleich populärsten Buchten im Westen der Baleareninsel ist die Cala Bassa. Eine Viertelstunde mit dem Auto von San Antonio entfernt, erwartet euch ein echter Familienstrand. Der sanft abfallende, gut 300 Mezer lange Strand wird von einem Rettungsschwimmer bewacht. Außerdem habt ihr hier die Gelegenheit, Banana boat zu fahren, auf einem Tretboot Ibizas Küste zu erkunden oder auf dem Jetski das Mittelmeer unsicher zu machen.

Für euer leibliches an der Cala Bassa sorgen einige Restaurants unweit des Strandes. Darüber hinaus könnt ihr eurem Körper hier auch noch einen Gefallen tun. In der Massage-Area werden euch professionelle Massagen angeboten. Mitbringsel für die Daheimgebliebenen bekommt ihr in einem der zahlreichen Souvenirshops an der Promenade der Cala Bassa.

4. Cala Carbó

Einer der ruhigsten Strände Ibizas liegt unweit des Ferienortes Cala Vadella. Die Cala Carbó ist eine kleine, malerisch gelegene Bucht. Auf knapp 50 mal 50 Metern feinem Sand ist euch Entspannung garantiert. Die Bucht ist umgeben von zahlreichen Pinienbäumen, die euch, sollte die Hitze zu groß werden kühlenden Schatten spenden.

Nachdem sich eure Kids beim Planschen ausgepowert haben und ihr Hunger habt, warten an der Cala zwei tolle Restaurants auf euch. „La Sardinia Loca“ und „Chiringuito Playa Cala Carbó“ sind vor allem für Paella und Fischgerichte bekannt. Auch Angler kommen vor der pittoresken Bucht voll auf ihre Kosten. An der Cala Carbó gibt es herrliche Ankerplätze.

Bilder und weitere Infos zum Strand findet ihr hier.

5. Es Niu Blau

Feiner Sandstrand, tiefblaues Meerwasser, gepflegte Umkleidekabinen, zahlreiche Liegeplätze – das Alles und mehr bietet der Strand von Es Niu Blau. Der malerische Strand liegt in unmittelbarer Nähe des Ferienortes Santa Eulalia del Rio. Ihr erreicht den zwölf Meter breiten und knapp 100 Meter langen Strand am besten mit dem Auto. Selbstverständlich könnt ihr aber auch eine kleine Radtour dort hin machen oder mit dem Bus fahren.

Zwei Restaurants und eine Snackbar sorgen dafür, dass ihr am Strand von Es Niu Blau nicht hungern müsst. Ein kleiner Geheimtipp ist übrigens der Küstenweg, welcher zwischen Santa Eulalia im Süden und der Cala Martina im Norden erstreckt. Bei einem kleinen Spaziergang trefft ihr hier auf imposante Felsformationen und weitere schöne Buchten.

Bilder und weitere Infos zum Strand findet ihr hier.

6. Cala Tarida

Direkt im Ferienort Cala Tarida gelegen, kann man die gleichnamige Bucht sicherlich nicht als Geheimtipp bezeichnen. Einen Besuch solltet ihr euch aber trotzdem nicht entgehen lassen. Der knapp 900 Meter lange und 25 Meter breite Strandabschnitt hat nämlich nicht nur Sonnenschirme und Liegen in petto. Die Bucht überzeugt durch einen sanft zum Meer abfallenden, feinkörnigen Sandstrand und ist hervorragend für euren nächsten Familienurlaub geeignet.

Die von Hügeln geschützte Cala Tarida wird von einem Rettungsschwimmer überwacht und wenn ihr die Unterwasserwelt Ibizas etwas genauer kennenlernen wollt, habt ihr hier die einmalige Chance dazu. Die ansässige Tauchschule lädt zur Unterwassererkundung ein. Für alle, die ein Wenig körperliche Ertüchtigung brauchen, bietet die Cala Tarida unter anderem einen Tretbootverleih und ein Beachvolleyballfeld an.

Da Sport hungrig macht, habt ihr in einer der zahlreichen Beachbars oder in den Restaurants die Gelegenheit euch mit kleinen Snacks oder sogar einem 3-Gang-Menü zu stärken. Das alles und mehr macht die Cala Tarida zu einem der schönsten Strände auf der Baleareninsel Ibiza.

7. Cala Nova

250 Meter lang, 20 Meter breit und fußläufig nur knapp zehn Minuten vom Ferienort Es Caná entfernt: Das ist der Strand der Cala Nova. Hier finden nicht nur Familien mit kleinen Kindern Erholung, sondern auch Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind. Der Zugang zur Cala Nova ist behindertengerecht gestaltet und wird von einem Rettungsschwimmer bewacht. Neben Liegen und Sonnenschirmen gibt es an der Cala Nova auch saubere Sanitäranlagen.

Das Highlight ist hier natürlich das glasklare Wasser des Mittelmeeres und der feinkörnige Sand unter euren Füßen. Die Strandbar im hinteren, nördlichen Teil der Bucht ist aber auch einen Besuch wert. Dort bekommt ihr neben leckeren Drinks auch schmackhafte Snacks und beispielsweise fangfrischen Fisch. Darüber hinaus habt ihr hier die Chance, die traumhafte Natur Ibizas ein Wenig besser kennenzulernen. Das geht am besten bei einem Spaziergang. Ein schöner Weg führt euch entlang der sichelförmigen Küste von der Cala Nova entweder bis zur Cala Lenya oder – in der Gegenrichtung – bis nach Es Caná. Dabei wandelt ihr zwischen pinienbestandenen Hügeln und dem klaren Meer. Übrigens ist die Cala Nova bei guten Windverhältnissen auch ein beliebter Spott bei Wind- und Kitesurfern.

Bilder und weitere Infos zum Strand findet ihr hier.

8. Strände von Portinatx

Natur pur erlebt ihr an den drei zusammen gehörenden Stränden des Ortes Portinatx. S’Arenal Petit und Playa Porto zählen zu den ruhigsten und zugleich schönsten Stränden Ibizas. S’Arenal Gros ist gewissermaßen das Aushängeschild von Portinatx. Der größte Strand des Ortes befindet sich vis-a-vis eines Busparkplatzes. Allen drei Stränden gemein ist, dass sie äußerst gepflegt und familienfreundlich daher kommen.

 

Darüber hinaus habt ihr im kristallklaren Wasser des Mittelmeeres die Gelegenheit, die Unterwasserwelt schnorchelnd auf euch wirken zu lassen. Die drei Buchten von Portinatx sind darüber hinaus beliebte Fotomotive. Einen Spaziergang entlang der Promenade des Ortes solltet ihr euch also auch keinesfalls entgehen lassen. Dort befinden sich auch zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants. Außerdem bekommt ihr in einem der vielen Souvenirshops alles, was euer Urlauberherz begehrt.

9. Cala Conta

Umgeben von zwei felsigen Flügeln, beschützt von vorgelagerten Inseln und Felsen ist sie eine der schönsten Buchten der gesamten Balearen: die Cala Conta. Der gut 800 Meter lange, feine Sandstrand liegt knapp 15 Kilometer von San Antonio, einem Ferienort im Nordwesten Ibizas, entfernt. Der Strand garantiert euch einen wundervollen Blick auf klares Wasser und die gegenüberliegende „S’Illa des Bosc“ – die Insel des Waldes.

 

 

Die Cala Conta ist, durch den sanft zum Meer hin abfallenden Strand, vor allem bei Familien überaus beliebt. Aber auch bei Alleinreisende und Paare können an der Cala Conta herrlich entspannen. Stärken könnt ihr euch danach in einem von drei fußläufig erreichbaren Restaurants oder in der Cafeteria mit direktem Blick auf den hellen Sandstrand. Zu erreichen ist die Cala Conta entweder mit dem Boot oder ganz entspannt mit dem Auto. In unmittelbarer Nähe des Strandes befindet sich ein Parkplatz.

10. Playa d’en Bossa

Ibiza ist ja unter anderem als Party-Insel bekannt. Besonders gut feiern kann man in Eivissa – auch Ibiza-Stadt – genannt. Einer der angesagtesten Strände der Insel schließt direkt an die Stadt an: die Playa d’en Bossa. Hier erwartet euch nicht nur das glasklare, angenehme Meerwasser und feinkörniger Sand. Dj’s geben an ihren Plattentellern alles dafür, dass ihr ausgelassen feiern könnt.

Neben chillen und tanzan könnt ihr euch am zwei Kilometer langen Strand aber auch so richtig verausgaben. Stellt unter Beweis, dass ihr nicht nur auf der Sonnenliege eine gute Figur macht, sondern beispielsweise auch auf dem Jetski. Darüber hinaus werden an der Playa d’en Bossa auch Stand Up Paddle-Boards verliehen, Fahrten auf dem Banana-Boat, Katamaransegeln und zahlreiche andere Aktivitäten angeboten. Damit ist die Playa d’en Bossa ohne Zweifel einer der tollsten Strände auf der Baleareninsel.

11. Cala d’Hort

An der Westküste Ibizas wartet noch etwas ganz besonderes auf euch.  Die wunderschönen Bucht Cala d’Hort liegt in einer zauberhaften Naturlandschaft und bietet einen außergewöhnlichen Blick auf die mystische Felseninsel Es Vedrà. Hier könnt ihr einen unvergleichlichen Tag am Meer verbringen. Bleibt unbedingt bis zum Sonnenuntergang – die magische Kulisse wird euch den Atem rauben.

 

 

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.