Die schönsten Flecken Mallorcas – Teil 5: Cap de Ses Salines

Nachdem wir schon den nördlichsten Punkt Mallorca, Cap Formentor, vorgestellt haben, bewegen wir uns nun Richtung Süden. Cap des Ses Salines ist der südlichste Punkt Mallorcas und lockt vor Allem Indiviualreisende an, da man hier noch einen Fleck findet, der recht weit vom Pauschaltourismus entfernt liegt.




Die felsige Küste am Cap ist nur mit dem Mitwagen oder natürlich zu Fuß erreichbar. Eine Busverbindung werdet ihr vergebens suchen. Dies hat aber auch den Vorteil, dass die Gegend noch nicht so überlaufen mit Touristen ist wie es an anderen Plätzen der Fall ist.

Der südlichste Punkt ist mit Sicherheit nicht das absolute Highlight, welches ihr auf der Insel findet werdet, dafür könnt ihr einen Aufenthalt ungestört genießen. Bis auf den Blick zur Nachbarinsel Cabrera und einen Leuchtturm gibt es eigentlich kaum mehr spezielles zu erkunden. Vielmehr geht es um das Gefühl, welches man an diesem fernen und doch so nahen Punkt der Insel erleben kann.

Der Leuchtturm am Cap de Ses Salines

Der Leuchtturm am Cap de Ses Salines

Trotzdem besitzt die recht karge Küste, die hier keinen Sandstrand bietet, einen ganz besonderen Charme. Genießt die Ruhe und wandert die steinige Küste über Felsen direkt am Meer entlang.  Baden könnt ihr also nicht direkt am Cap. Nach etwa 30 Minuten Fußweg erreicht ihr den wunderschönen den Platja Carragol.

Die steinige Küste entlang des Caps

Die steinige Küste entlang des Caps

Für mich persönlich war es einfach mal schön etwas Ruhe zu haben und der Brandung dabei zu zu sehen, wie sie auf die Felsen schlägt. So unberührte, einsame und von der Romantik geprägte Natur lässt sich ansonsten nur sehr schwer auf der Insel finden.




Besonders beliebt ist es Türme aus den herumliegenden Steinen zu bauen. Sie zieren große Teile der Küste.

Cap de Ses Salines Mallorca

Ein Steinturm

Google Maps

Hier findet ihr die anderen Teile der Serie “Die schönsten Flecken Mallorcas”:

Teil 1: Cap Formentor

Teil 2: Cala Mondragó

Teil 3: Cala Pi

Teil 4: Artá

Teil 5: Cap de Ses Salines

Teil 6: Sóller

Weitere Reiseberichte:

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *