Kofferdiebstahl im Fernbus – So könnt ihr euch schützen

Kofferdiebstahl im Fernbus – So könnt ihr euch schützen

Die Gefahr des Verlustes der eigenen Gepäckstücke ist für alle Reisenden dauerhaft präsent. Es gibt zu viele Gelegenheiten, in denen sich andere Personen der eigenen Koffer oder Taschen bemächtigen können. Besonders gilt das für die moderne Form der Reisen: die Fernbusse. In den Bussen stößt eine anonyme Menge von Mitfahrern auf eine nicht vorhandene Übersicht über das eigene Gepäck. Mit einigen Maßnahmen kann man sich jedoch gegen solche Situationen schützen und dafür sorgen, dass keine teuren Gegenstände in den Koffern abhanden kommen.

Die Gefahr mit dem Gepäck bei Fernbussen

Fernbusse werden in Deutschland zu einer immer beliebtern Alternative gegenüber der Bahn oder dem Flugzeug. Zwar braucht die Fahrt in der Regel die eine oder andere Stunde länger, dafür gibt es eine hohe Flexibilität bei der Buchung und besonders bei den Preisen sind erhebliche Vorteile zu bemerken. Das normale Ticket für einen Fernbus innerhalb von Deutschlands kann schon zu einem Bruchteil der Preise geordert werden, die für ein Bahnticket zu dem gleichen Ziel aufgerufen werden. Allerdings ist es natürlich eine nicht vergleichbare Art des Reisens. Hat der Reisende bei der Bahn sein Gepäck stets im Blick oder über sich oder während des Fluges sicher im Bauch des Flugzeugs verstaut, landet es im Bus meistens in einer isolierten Kammer unter dem Bus.

Die Reisenden müssen fast immer vor dem Antritt der Reise ihre Koffer an den Busfahrer übergeben. Diese bemüht sich, entsprechend der Haltestellen, das Gepäck so zu sortieren, dass es bei einem Ausstieg mühelos entladen werden kann. Genau hier liegt die Gefahr: Bei einem Fernbus werden in der Regel die verschiedensten Ziele im Laufe einer langen Fahrt angesteuert. Die Fahrgäste können ihr Gepäck in der Regel ohne weitere Kontrolle entnehmen. Es steht also kein Hindernis im Weg, wenn man sich einfach eines anderen Koffers bemächtigen möchte, der nicht zum eigenen Besitz gehört. Auf diese Weise sind in den letzten Monaten bereits viele Gepäckstücke von Reisenden abhanden gekommen.

Wie kann man Diebstahl beim eigenen Gepäck im Fernbus vorbeugen?

Gerade bei den führenden Anbietern im Bereich der Fernbusse sind die Kontrollen bei der Ausgabe des Gepäcks quasi nicht vorhanden. Zwar gibt es inzwischen einen Gepäckschein, dieser ist jedoch noch immer sehr vage formuliert und wird in der Regel nicht ausgiebig kontrolliert. Wer bei einer Reise mit dem Bus am Ende wirklich sein eigenes Gepäck verliert, kann sich an das Unternehmen wenden. Diese werden die Kosten aber nur dann erstatten, wenn Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann – eine Sache der Unmöglichkeit. Zusätzliche Versicherungen sind wohl der eigene Schutz. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, um sich für den Fall der Fälle zu schützen.

Generell spricht nichts dagegen, während der Ausgabe des Gepäcks bei einer Haltestelle ebenfalls aus dem Bus zu steigen. Ein wenig frische Luft schadet nicht und es ist ja ersichtlich, wann die letzten Passagiere eingestiegen sind und man sich selbst wieder in den Bus begeben sollte. Darüber hinaus, sollte man die Gepäckscheine nutzen und im besten Fall auch noch Fotos von dem Koffer machen, um im Zweifelsfall beweisen zu können, dass es sich um das eigene Gepäckstück handelt.

Wichtiger ist aber, dass man keine Wertgegenstände in dem Gepäck zurücklässt. Viele Versicherungen würden nicht zahlen, da der Koffer nicht ständig in der eigenen Obhut war. Wer darauf verzichtet, besonders wertvolle Sachen in den Koffer zu stecken und diese stattdessen in das Handgepäck nimmt, kann hohe Kosten bei einem Verlust vermeiden.

  0 Kommentare

Artikel bewerten:

(Bisher keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.